Dacia Witzel Dacia Witzel

Erfolg in Serie: Zehn Jahre Dacia

Rückblick: „2004 startete die Marke Dacia auf dem osteuropäischen Automarkt – die Erfolgsgeschichte begann mit dem Dacia Logan.

Wir könnten Ihnen an dieser Stelle ja viel erzählen. Über ein Jahrzehnt, das Dacia prägte wie kaum ein zweiter Automobilhersteller. Von Erfolgen in Serie, von den günstigsten Neuwagen Deutschlands, vom erstklassigen Preis-Wert-Verhältnis und vielem mehr. Aber um ehrlich zu sein: Wenn es um Dacia geht, sind wir manchmal nicht 100-prozentig objektiv. Daher überlassen wir den Rückblick auf zehn Jahre Dacia auch gänzlich unvoreingenommenen Berichterstattern – zum Beispiel den Journalisten der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (FAZ) oder des Online-Portals „T-Online.de“. Auch die Experten von „Grenzecho.net“ und die Autoprofis von „auto, motor und sport“ befassten sich nämlich anlässlich des Jubiläums mit der Erfolgsgeschichte der Marke.

„Dacia ist nicht mehr wegzudenken“

Der Redakteur des Online-Portals von T-Online1 (30.07.2014) konstatiert gleich zu Beginn: „Heute ist Dacia nicht mehr wegzudenken.“ Kein Wunder, denn ganz gleich ob Dacia Sandero, Logan MCV, Lodgy, Duster, Dokker oder Dokker Express: Die Modelle der Marke überzeugen mit robuster und wartungsfreundlicher Technik, hoher Zuverlässigkeit, vorbildlicher Qualität und natürlich dem hervorragenden Preis-Wert-Verhältnis.

Rückblick: „2004 startete die Marke Dacia auf dem osteuropäischen Automarkt – die Erfolgsgeschichte begann mit dem Dacia Logan.“ Ein Jahr später wurde die Stufenhecklimousine auch in Deutschland verkauft – für 7.200 Euro. „Damit war er der günstigste Neuwagen bei uns.“ Innerhalb eines Jahres fand der Dacia Logan in Europa mehr als 100.000 Fans.

Und die Erfolgsgeschichte à la Dacia hatte da gerade erst begonnen. 2006 schob die Marke „mit dem Logan MCV einen kompakten Preisbrecher nach. Der Kombi sorgte für eine Verdreifachung der Zulassungszahlen bei uns: So viel Platz gab es sonst nicht für kleines Geld. Und das mit bekannter Renault-Technik unter dem Blech.“

Moderne Antriebstechnik und unschlagbares Preis-Wert-Verhältnis

Nur zwei Jahre später öffnete sich das nächste Kapitel im Dacia-Geschichtsbuch: „2008 schnellten die Verkaufszahlen erneut nach oben - der kompakte Dacia Sandero traf den Geschmack des westeuropäischen Publikums. Die etwas über vier Meter lange Schräghecklimousine präsentierte sich in einem modernen Gewand, die Technik stammt wie zuvor von Renault.“

2009 setzte Dacia ein weiteres Ausrufezeichen: „Die Umweltprämie schließlich sollte Dacia zum großen Gewinner in Deutschland machen: Während die Automobilindustrie in der Krise steckte, verkaufte Dacia mit einem Plus von 231 Prozent in einem Jahr über 85.000 Autos.“ Und der beeindruckende Aufwärtstrend hielt an – Dacia war endgültig in der Mitte der Gesellschaft angekommen. „Heute sind bereits über 335.000 Dacia auf deutschen Straßen unterwegs – weltweit sind es fast sechs Millionen. Laut Hersteller reichen die Interessenten vom Studenten bis zum Rentner.“

Bereits ein Jahr später debütierte mit dem Duster das erste SUV der Marke – ein weiterer Meilenstein in der Unternehmensgeschichte: „Das Erfolgsmodell auf dem deutschen Markt war und ist der 2010 gestartete Duster – das Mini-SUV wurde auf Anhieb Spitzenreiter in seinem Segment.“ Und die Online-Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung2 (4.8.2014) ergänzt: „Der endgültige Durchbruch ist 2010 das SUV Duster, das mit seinen durchaus gefälligen Formen vom Design her im Konzert der Großen mithalten kann.“

Zustimmung gibt es auch von den Fachleuten von „auto, motor und sport3: „Noch immer bietet die Renault-Tochter ihre Fahrzeuge zu einem unschlagbaren Kampfpreis an; sogar ein SUV ist dabei. Und: Noch immer hat die Konkurrenz keine Antwort. Die Marke Dacia baut Wagen fürs Volk.“ Das spiegelt sich in den Zulassungszahlen wieder. „Das gilt auch für den Dacia Duster. Er war 2011 und 2012 das meistverkaufte Modell der franko-rumänischen Kooperation. 2011 wies er einen Anteil von 85,6 % an privaten Zulassungen auf, der deutsche Durchschnitt lag bei 40,1 Prozent - mittlerweile ist er noch niedriger. Von 22.726 Dustern wurden 2011 in Deutschland 19.451 privat zugelassen.“

Safety first: Dacia Modelle machen beim Thema Sicherheit keine Kompromisse

Gut und günstig – dieses Motto galt und gilt im Falle von Dacia noch immer. Beispiel Sicherheit: „Beim Thema Sicherheit muss trotzdem niemand sparen. Alle Modelle erreichen drei Sterne im Euro-NCAP, der Sandero sogar vier, ESP und vier Airbags sind immer an Bord“, betont „T-Online.de“.

Und auch unter dem schicken Blechkleid wissen Sandero, Duster & Co. zu überzeugen: „Auch die Antriebstechnik ist modern, denn unter anderem werden auch die neu entwickelten Motoren von Renault angeboten.“ Last but not least zeichnen sich die Dacia Modelle durch ihre hervorragende Wertstabilität aus: „Von wegen Billig-Auto: Neben einer ordentlichen Verarbeitung und einer dreijährigen Garantie profitieren Dacia-Käufer auch von der Wertstabilität. Seit 2010 heimsen Dacia-Modelle beim Restwert-Ranking der ,Auto-Bild‘ Prämien ein, sechs Modelle der Rumänen sind allein 2014 zum Wertmeister gekürt worden.“

Kurzum: Der Erfolg gibt Dacia Recht. Das konstatiert auch die FAZ: „Seit 2004 verkauft Dacia Jahr für Jahr mehr Autos. Heute (2013) laufen weltweit jährlich eine Million Dacia vom Band, das sind zehn Mal mehr als zum Re-Start 2004 (96.000). Bis Mitte 2014 sind seither mehr als sechs Millionen Dacia in der Welt abgesetzt worden.“ Der Grund für diese rasante Entwicklung liegt auf der Hand: „Die Marke genießt nach den Anfangserfolgen auch Vertrauen bei ihren Kunden. Diese werden mit einem sicheren und zuverlässigen Fahrzeug mit zeitgemäßer Ausstattung bedient.“ Dacia Modelle vereinen zahlreiche Qualitäten in sich, die die Käufer zu schätzen wissen – und das zu einem für einen Neuwagen unschlagbaren Preis: „Auch mit ein bisschen Ausstattung (Navi für nur 180 Euro) ist ein Dacia immer noch unschlagbar günstig. Wichtig: Dacia gehört zu den wertstabilsten Marken in Deutschland“, wissen die FAZ-Journalisten.

Mit Mehmet Scholl hat die rumänische Marke zudem einen ebenso sympathischen wie glaubwürdigen Testimonial an Bord: „Die Fernsehwerbung mit WM-TV-Liebling Mehmet Scholl trifft ins Schwarze: Dacia ist für alle, die kein Statussymbol brauchen.“ Last but not least überzeugen Sandero, Duster, Dokker und Co. natürlich mit ihren sehr guten Fahreigenschaften: „So fährt sich der Sandero kommod und leise, das muss man schon sagen. Mehr (neues) Auto fürs Geld gibt es nirgends“.

 

1 Quelle: www.t-online.de
2
Quelle: www.faz.net
3 Quelle: www.auto-motor-und-sport.de


Dacia Sandero, Logan MCV, Lodgy, Duster, Dokker, Dokker Express: Gesamtverbrauch kombiniert l/100 km: 9,3 bis 3,8;CO2-Emissionen: 185 bis 99 g/km. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand DAT unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

Zurück zu den News